Anaconda installieren in 3 einfachen Schritten!

Wie bei jeder Arbeit ist der erste Schritt die Vorbereitung des Arbeitsplatzes. 
Auch in der Softwareentwicklung ist das unser erster Schritt.
Deshalb wollen wir gemeinsam deine Anaconda installieren und alles für einen reibungslosen Start vorbereiten.

  • Berechtigungen – Du musst in der Lage sein etwas auf deinem PC / Laptop zu installieren

Unser Ziel:
Am Ende hast du eine Anaconda Umgebung bei dir installiert, die Installation geprüft und mit einer ersten Ausgabe in der Konsole getestet.

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Logo Anaconda

    Allgemeines zur Installation

    Im Grunde stehen uns bei der Installation von Python Zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Standard oder Anaconda.

    Anaconda ist auch Python, allerdings von einem anderen Anbieter “verpackt”.
    Dadurch bringt es ein paar extra Tools wie zum Beispiel einen eigenen Paket-Manager oder ein eigenes Terminal mit.
    Die jeweils aktuelle Version kannst du auf der offiziellen Webseite von Anaconda herunter laden.

    Standard Python umfasst alle notwendigen Pakete um mit der Entwicklung zu starten.
    Versucht aber gezielt den Umfang klein zu halten und verzichtet damit auf ein wenig Komfort.

    Suchst du eine komfortable Umgebung, die dir viele Tools und Extras mit bringt und kannst darauf verzichten immer das aktuellste zu haben, bist du bei Anaconda richtig aufgehoben.
    Soll es doch lieber eine schlankere Umgebung mit den neusten Paketen sein, sieh dir doch mal Standard Python etwas näher an.

    Möchtest du dir erst einen Überblick verschaffen, habe ich hier noch eine kurze Gegenüberstellung für dich.

    Schritt 1: Installationsdatei herunterladen

    Über die Anaconda Download Seite kannst du bequem die Anaconda Installationsdatei herunterladen.
    In unserem Fall ist es die “Individual Edition”.

    Sobald du den Link aufrufst, gelangst du auf die Anaconda Seite und siehst die Individual Edition mit dem Download Button.

    Nach Klick auf den Button scrollt die Seite automatisch nach unten zu den verschiedenen Versionen, die dir zur Auswahl stehen.

    Die genaue Versionsnummer (hier 3.7 bzw. 2.7) kann natürlich abweichen. 
    Achte aber auf jeden Fall darauf eine Version größer 3 herunter zu laden!
    Zum Einen arbeiten wir hier überall mit Python 3 und zum Anderen wird Python 2 seit Jahresbeginn 2020 nicht mehr weiter entwickelt.
    Deshalb wollen wir uns auch gar nicht groß damit aufhalten es noch zu lernen. 
    Aber als kleine Anmerkung, die Unterschiede sind nicht so sehr gravierend. Solltest du also doch mal in einem alten Python 2 Projekt landen, sollte dir der Umstieg nicht zu sehr schwer fallen.

    Windows

    So fern du mit einem halbwegs aktuellen System unterwegs bist, hast du wahrscheinlich ein 64-Bit Betriebssystem.
    Deshalb wähle jetzt den entsprechenden Link aus und und lade die Installationsdatei herunter.

    MacOS

    Arbeitest du mit einem MacOS Betriebssystem, wähle bitte die MacOS Installationsdatei.

    Linux

    Und für Linux wählst du entsprechend die Linux Installationsdatei.

    Schritt 2: Installation ausführen

    Windows

    Während der Installation wirst du gefragt, ob Anaconda zum System PATH hinzugefügt werden soll.
    Achte darauf, dass das Häkchen nicht gesetzt ist!

    Intuitiv wollen wir Anaconda in der Konsole (CMD) verfügbar haben. 
    Anaconda liefert allerdings einige Dinge mit und kann dabei das System durcheinander bringen und andere Anwendungen stören.
    Dafür kommt Anaconda mit einem eigenen, sehr komfortablen Terminal für Windows.
    Das werden wir später noch sehen.

    MacOS

    Hier gibt es nichts weiter zu beachten.
    Führe einfach die Installation aus, wie du jedes andere Programm installieren würdest.

    Linux

    Die Linux Installationsdatei ist ein Shell Skript, also eine .sh Datei. 
    Um die Installation zu starten, nimm wieder dein Terminal in die Hand und starte das Skript.

    Während der Installation wirst du darum gebeten die Lizenz zu akzeptieren, bestätige hier mit “yes”.
    Im Anschluss kannst du einen Installationspfad auswählen. Ist die Vorgabe für dich in Ordnung, bestätige einfach mit der Enter-Taste.
    Alternativ kannst du hier einen abweichenden Pfad angeben.
    Am Schluss wirst du noch gefragt, ob du Anaconda initialisieren möchtest. Bestätige auch hier mit einem “yes”.
    Damit wird dir Anaconda im Terminal zu Verfügung gestellt.

    Ist alles erfolgreich abgeschlossen, erwartet dich in etwa das folgende Fenster.

    Um Anaconda (und den Paket-Manager “conda”) jetzt auch direkt in dem Terminal zur Verfügung zu haben, müssen wir einmal unsere bashrc neu laden.
    Grob gesagt sind hier alle Befehle enthalten, die dir im Terminal zur Verfügung stehen.

    Schritt 3: Anaconda Umgebung prüfen

    Windows

    Da unter Windows Anaconda nicht im System PATH hinterlegt ist und da auch nicht hin soll, liefert Anaconda ein eigenes Terminal mit.
    Das “Anaconda Prompt”.
    Öffnen kannst du es, in dem du das Windows Startmenü öffnest und einfach “Anaconda” eintippst.
    Es sollte dann direkt in den Ergebnissen erscheinen:

    Alternativ kannst du das Anaconda Prompt auch über das Startmenü unter A > Anaconda3 (64-bit) > Anaconda Prompt finden.

    Hast du das Anaconda Terminal geöffnet, solltest du ein Fenster ähnlich diesem hier sehen.

    Tippe jetzt einfach “anaconda -V” ein und bestätige mit der Enter-Taste.
    Hat alles geklappt, siehst du die folgende Ausgabe.
    Die Versionsnummer kann natürlich wieder abweichen, allerdings sollte keine Fehlermeldung erscheinen.

    Herzlichen Glückwunsch!
    Das war auch schon alles!
    Anaconda ist installiert und du bist bereit durchzustarten!

    MacOS

    Öffne das Terminal.

    Tippe jetzt einfach “anaconda -V” ein und bestätige mit der Enter-Taste.
    Hat alles geklappt, siehst du die folgende Ausgabe.
    Die Versionsnummer kann natürlich wieder abweichen, allerdings sollte keine Fehlermeldung erscheinen.

    Herzlichen Glückwunsch!
    Das war auch schon alles!
    Anaconda ist installiert und du bist bereit durchzustarten!

    Linux

    Das Terminal sollte von der Installation noch offen sein.
    Tippe jetzt einfach “anaconda -V” ein und bestätige mit der Enter-Taste.
    Hat alles geklappt, siehst du die folgende Ausgabe.
    Die Versionsnummer kann natürlich wieder abweichen, allerdings sollte keine Fehlermeldung erscheinen.

    Wenn wir schon dabei sind, prüfen wir auch direkt einmal “conda”.
    Mit dem Befehl “conda list” kannst du dir eine Liste verfügbaren Pakete anzeigen lassen.

    Herzlichen Glückwunsch!
    Das war auch schon alles!
    Anaconda ist installiert und du bist bereit durchzustarten!

    Zusammenfassung der Installation und Prüfung von Anaconda

    Windows

    Schritt 1
    Anaconda herunter laden: https://www.anaconda.com/products/individual

    Schritt 2
    Anaconda installieren.
    ACHTUNG: Achte darauf, dass der Haken zum hinzufügen von Anaconda zum System PATH
    NICHT gesetzt ist!

    Schritt 3
    Anaconda Prompt öffnen.
    Mit der Eingabe von “anaconda -V” prüfen, ob die Installation erfolgreich war.

    MacOS

    Schritt 1
    Anaconda herunter laden: https://www.anaconda.com/products/individual

    Schritt 2
    Anaconda installieren.

    Schritt 3
    Terminal öffnen.
    Mit der Eingabe von “anaconda -V” prüfen, ob die Installation erfolgreich war.

    Linux

    Schritt 1
    Anaconda herunter laden: https://www.anaconda.com/products/individual

    Schritt 2
    Anaconda via Terminal installieren.

    Schritt 3
    Terminal öffnen.
    Mit der Eingabe von “anaconda -V” prüfen, ob die Installation erfolgreich war.

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Scroll to Top